Startseite der Johann-Peter-Schäfer-Schule    Kontakt zur Johann-Peter-Schäfer-Schule    Sitemap der Johann-Peter-Schäfer-Schule

Ihr direkter Kontakt

Zentrale/Pforte:
(06031) 608 0

Sekretariat:
(06031) 608 102

Fax:
(06031) 608 499

Fahrschülerbetreuung:
(06031) 608 319

Schulordnung

Wir - Schüler, Mitarbeiter und Eltern * - wollen uns in unserer Schule wohlfühlen. Gegenseitige Rücksichtnahme, Fairness und Hilfsbereitschaft sind für unsere Schulgemeinde selbstverständlich.

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Schülern, Mitarbeitern und Eltern trägt zu diesem Umgang bei.

 

A. Vor dem Unterricht

  1. Die Schüler (Fahrschüler und Internatsschüler) können nach 07:45 Uhr in das Schulgebäude gehen. Erreichen Fahrschüler vor dieser Zeit das Schulgelände, so werden sie von ihren Taxifahrern beaufsichtigt.
  2. Die Schüler gehen in das entsprechende Stockwerk, in dem sie Unterricht haben. In den Stockwerken ist die Aufsicht gewährleistet.
  3. Mitarbeiter und Schüler beachten den Aufsichts- und Vertretungsplan.
  4. Wenn die zuständige Lehrkraft fünf Minuten nach der Stundenanfangszeit noch nicht in der Klasse ist, fragt der Klassensprecher im Vertretungsbüro oder Sekretariat nach.
  5. Klassen ohne Aufsicht nach Unterrichtsbeginn werden von den Lehrern der Nachbarklasse beaufsichtigt. Der Klassensprecher informiert diese.

 

B. Pausenregelungen

  1.  Während der 5-Minuten-Pausen wechseln die Schüler in der Regel in die entsprechenden Fachräume oder räumen ihre Materialien auf und bereiten das Material für den neuen Unterricht vor.
  2. Während der Hofpausen gehen die Schüler in den Hof - außer es ist Regenpause angesagt, dann bleiben die Schüler in ihren Klassen. Die Lehrkraft, die zuletzt Unterricht in der Klasse hatte, ist für die Aufsicht während der Regenpausen zuständig.

 

C. Nach dem Unterricht

  1. Die Lehrer tragen dafür Sorge, dass Schüler aus dem Grundschul- und GE Bereich in der Regel nicht vor 12:10 Uhr und aus der Mittel- und Hauptstufe nicht vor 12:55 Uhr aus dem Unterricht entlassen werden.
  2. Die Schüler gehen nach dem Unterricht direkt zu den Abfahrtsstellen ihrer Busse, in die Fahrschülerbetreuung oder in ihre Internatsgruppe.
  3. Die Busaufsicht bleibt bis zur Abfahrt des letzten Schülers.


Allgemeine Regeln

  1. Rauchen und der Genuss von Alkohol und anderen Drogen sind auf dem Schulgelände grundsätzlich verboten.
  2. Alle Handlungen mit Verletzungsrisiko sind zu unterlassen.
  3. Waffen jeder Art, Feuerwerkskörper und gefährliche Gegenstände dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden. Waffengebrauch wird sofort zur Anzeige gebracht.
  4. Radikales Gedankengut wird in der Einrichtung weder in Wort, Schrift, Bild, Ton noch digital verbreitet. Es dürfen keine E-Mails und Internetseiten mit pornografischen, gewaltverherrlichenden, menschenverachtenden oder ähnlichem Material empfangen, verschickt oder gespeichert werden .
  5. Handys dürfen mitgebracht werden. Allerdings müssen sie ausgeschaltet im Ranzen bleiben. Handys dürfen nur auf Anweisung des Lehrers als Arbeitsmittel genutzt werden. Aufnahmen in Bild und Ton von anderen dürfen nur mit deren Einverständnis gemacht werden. Auch über die weitere Verwendung muss das Einverständnis der jeweiligen Person eingeholt werden.
  6. Punkt 4 der allgemeinen Regeln gilt auch für Handys.
  7. Bei Zuwiderhandlungen wird das Handy eingezogen und erst am Ende des Unterrichtstages wieder ausgehändigt.
  8. Im Wiederholungsfall und in schwerwiegenden Fällen werden entsprechende Maßnahmen getroffen.
  9. Es gilt die Benutzerordnung für die PCs der Johann-Peter-Schäfer-Schule.
  10. Schüler dürfen ohne vom Reha-Bereich ausgestellte Stadterlaubnis das Schulgelände nicht verlassen. Die Ausgangserlaubnis wird erst ab Klasse 7 und nur mit Zustimmung der Eltern erteilt. Schüler müssen sich vor dem Verlassen des Schulgeländes namentlich bei dem unterrichtenden Lehrer, dem Klassenlehrer oder der Fahrschülerbetreuung abmelden. Die Abmeldung wird offiziell (z.B. im Klassenbuch) dokumentiert.
  11. Gewalt ist kein Mittel, um Konflikte zu lösen. Schüler und Mitarbeiter greifen bei gewalttägigen Auseinandersetzungen schlichtend ein oder holen Hilfe.
  12. Die Telefone der Einrichtung sind grundsätzlich für den Dienstgebrauch.
  13. Technische Geräte, Bücher und andere Arbeitsmaterialien kosten viel Geld und sind Eigentum der Schule. Ein sorgsamer Umgang damit ist selbstverständlich. Sollte etwas beschädigt werden oder verloren gehen, so muss es vom Verursacher ersetzte werden. (Wir empfehlen allen Schülern eine Haftpflichtversicherung.)


Hinweise

Eltern bzw. Erzieher unterstützen die Arbeit an der Schule unter anderem, indem sie die Schüler zur Einhaltung dieser Schulordnung anhalten.

  1. Im Krankheitsfall melden die Eltern bzw. Erzieher das Fehlen dem Sekretariat der Schule vor Schulbeginn. Eine schriftliche Entschuldigung erfolgt in jedem Fall. Bei Fehlzeiten von mehr als 3 Tagen benötigt die Schule eine ärztliche Bescheinigung.
  2. Für eine langfristige Befreiung vom Sportunterricht ist ein ärztliches Attest notwendig.
  3. Beurlaubungen unmittelbar vor und nach den Ferien werden vom Schulleiter i. d. R. nicht mehr genehmigt.
  4. Schulausflüge, Studienfahrten und Klassenfahrten sind Schulveranstaltungen und als solche verpflichtend. Als außerschulische Lernorte vermitteln sie Unterrichtsinhalte (Fremdsprachen, Sport, Kultur und soziales Lernen…) Es darf kein Schüler aus finanziellen Gründen ausgeschlossen sein. Bei Bedenken oder Problemen wird der Klassenlehrer von den Erziehungsberechtigten frühzeitig angesprochen.
  5. Das Abschlusszeugnis wird erst ausgehändigt, wenn alle Bücher und sonstiges Schuleigentum zurückgegeben wurden.

Diese Regeln gelten für volljährige Schüler in eigener Verantwortung.

 

Der Schulleiter

 

 

Kenntnisnahme der Schulordnung der Johann-Peter-Schäfer-Schule

in der Fassung vom 1.12.2015

(nachzulesen unter Iserv Jpss / Dateien / Gruppen/Schulgemeinde / Schulordnung 2015)

 

Die Schüler und Erziehungsberechtigten nehmen von der Schulordnung, der Benutzerordnung für die PCs und ggf. von der Fahrschülerbetreuung Kenntnis und bestätigen dies hiermit.

 

Name des Schülers / der Schülerin: _______________________________

Name Erziehungsberechtigte/r: ___________________________________

 

Ort / Datum: __________________________________________________

Unterschrift Schüler / Schülerin: ___________________________________

Unterschrift Erziehungsberechtigte/r: _______________________________

 

 

Zentrale/Pforte: (06031) 608 0 
Sekretariat: 
(06031) 608 102

Fax: (06031) 608 499 
Fahrschülerbetreuung: (06031) 608 319