Kontakt zur Johann-Peter-Schäfer-Schule    Sitemap der Johann-Peter-Schäfer-Schule

Profil

Ihr direkter Kontakt

Zentrale/Pforte:
(06031) 608 0

Sekretariat:
(06031) 608 102

Fax:
(06031) 608 499

Fahrschülerbetreuung:
(06031) 608 319

Elternbrief - Geänderte Taxiabfahrtszeiten in der Woche vom 30.05.-03.06.2022

Sehr geehrte Eltern,

bitte lesen Sie den Elternbrief im Anhang.

Das Sekretariat der Johann-Peter-Schäfer-Schule

weiterlesen ...

Kulturwoche 23. - 25.05.2022

Lieder einüben und auf der Bühne vor Publikum präsentieren, künstlerisch tätig sein und die Ergebnisse in Ausstellungen der Schulgemeinde zeigen: Der Kulturtag hat an der Johann-Peter-Schäfer-Schule eine lange Tradition und erfreut sich großer Beliebtheit.

Angesichts der Corona-Pandemie, die längerfristige Planungen nach wie vor schwierig macht, wird der Kulturtag in diesem Jahr ein anderes Gesicht haben. Er wird mit einem digitalen Angebot, aber auch einem Programm vor Ort gewissermaßen zur Kulturwoche.

Am Montag und Dienstag (23./24.5.) wird es jeweils zwischen 9.30 und 12.30 Uhr Ausstellungen von verschiedenen Klassen geben: „Antonio Vivaldi“ (Klasse Scholz-Vogler, in der Holzwerkstatt), „Farbcollagen“ (Klasse Jacobi, in der Aula), „Inspiriert von großen Künstlern“ (Klasse Döring, in der Aula), „Europäische Brücken“ (Klasse Goltz, im Kunstraum), „Wunderschön!“ (Klassen Lori/Smietana, in der Tonwerkstatt).

Die Klasse Diehl wird am Montag den „Karneval der Tiere“ und FreeJazz als Klavierkonzert präsentieren.

Am Mittwoch (25.5.) werden die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassenräumen ab 10 Uhr die zuvor aufgezeichneten Beiträge digital anschauen – quasi die „Bühnenauftritte“ vor allem mit vielen Liedern, die ansonsten in der Aula stattfinden. Daran haben sich zahlreiche Klassen beteiligt. Nach der großen Pause (ab 11.45 Uhr) wird die Klasse Fischer auf dem Schulhof einen „Funky groove“ trommeln. Danach präsentiert die Schülerband, auch um ein Zeichen für den Frieden zu setzen und zum mitsingen gedacht, den Song „Imagine“.

weiterlesen ...
Lange Wartezeit endet: Goalball-Team endlich wieder auf Reisen

Lange Wartezeit endet: Goalball-Team endlich wieder auf Reisen

Gemeinsam reisen, Spielorte und Städte erkunden, andere Sportler kennenlernen und natürlich zusammen gewinnen und verlieren: Das alles (und noch einiges mehr) macht den Goalball-Sport an der Johann-Peter-Schäfer-Schule aus. Deswegen war es für Trainerin Claudia Doufrain und ihre Schützlinge bitter, darauf angesichts der Corona-Pandemie über zwei Jahre verzichten müssen. Umso größer war jetzt die Freude, dass es endlich wieder losgeht mit den Turnierteilnahmen. Erstes Ziel: Die Hauptstadt Berlin mit dem Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia & Paralympics". Rein sportlich wurde es am Ende Rang vier. "Insgesamt bin ich zufrieden", sagt Sportlehrerin Doufrain, die allerdings auch noch Luft nach oben sieht: "Wir haben öfter die Anfangsphase verschlafen und lagen zur Pause ziemlich deutlich hinten. Da ist es dann natürlich schwierig, das immer aufzuholen." Immerhin, so Co-Trainer Henning Rowehl mit einem Augenzwinkern, "haben wir quasi die westdeutsche Meisterschaft gewonnen, weil vor Nordrhein-Westfalens Vertreter Düsseldorf gelandet sind." Den Titel holte die Wladimir-Filatow-Schule aus Leipzig für Sachsen. Aber die JPSS-"Five" mit Nikita, Dunja, Johannes, Felix und Zisan erlebte im pulsierenden Berlin deutlich mehr, als lediglich zwischen Hotel und Turnhalle zu pendeln. Am Fünf-Tage-Trip standen der Besuch der Reichstagskuppel und des Brandenburger Tores ebenso auf dem Programm wie eine Brückentour mit dem Schiff, außerdem sahen sich Mannschaft und Trainer die Basketball-Bundesliga-Partie zwischen Alba Berlin und den Gießen 46ers an. Insgesamt eine Fahrt, die definitiv Lust gemacht hat auf weitere Turniere und die aufs Neue unterstreicht: Der Goalball-Sport hat ein ungleich größere Bedeutung, als nur das Runde im Eckigen unterzubringen.

weiterlesen ...
Pizza-Picknick

Pizza-Picknick

Alles neu macht der Mai: Endlich nicht mehr drinnen essen, sondern auch mal draußen bei diesem tollen Frühlingswetter. Das sagten sich die jüngsten Schäfer-Schüler aus der Vorklasse mit ihrer Klassenlehrerin Denise Schütte und ihrer Erzieherin Barbara Bielke. Also machten sie sich zu Fuß auf den Weg nach Ockstadt. Dort tobten Lionel, Lara, Artin, Karl und Ayaz erst einmal auf den Spielgeräten des Spielplatzes, bis der große Hunger kam. Die schicke Picknick-Decke mit Wassermelonen-Motiv wurde ausgepackt, aber zu essen gab es etwas anderes: Hm, Pizza, die allen lecker schmeckte :-)

weiterlesen ...
Alpakas zu Besuch an der JPSS

Alpakas zu Besuch an der JPSS

Große Aufregung herrschte am 23.02.2022 an der Johann-Peter-Schäfer-Schule. 3 Alpakas hatten sich angekündigt und die Vorfreude der Schülerinnen und Schüler darüber die Tiere kennenzulernen war riesig. Bei strahlendem Sonnenschein machten die Tiere es sich mit ihren Führerinnen vom Erlebnisbauernhof Vogler aus Altenstadt auf der Sport- und Spielewiese der JPSS gemütlich und erwarteten dort die verschiedenen Klassen. Nahezu alle Klassen kamen vorbei um die Tiere kennenzulernen, sie zu streicheln oder auch zu füttern und Daniela Vogler und ihre Mitarbeiterinnen beantworteten geduldig alle Fragen der Schülerinnen und Schüler zu den Tieren. Gerade für die blinden Schülerinnen und Schüler oder auch die, mit einer komplexeren Beeinträchtigung, war dies ein tolles Erlebnis. Die freundlichen Tiere, mit ihrem weichen Fell zu erfühlen und zu spüren war eine schöne Erfahrung für die Kinder und Jugendlichen und nicht selten hörte man an diesem Tag: „Alpakas sind so toll!“.

Ein großes Danke schön geht deshalb noch einmal an Daniela Vogler mit ihrem Team vom Erlebnisbauernhof Vogler aus Altenstadt, die diesen Tag möglich gemacht hat und, die so viele Kinder und auch Erwachsene sehr glücklich machen konnte.

      

weiterlesen ...

Die GE-Abteilung ruft "Helau!"

Gerade weil dieses Jahr kein Straßenfasching stattfinden kann, wollten Schüler*innen de GE-Abteilung der JPSS ihren eigenen Faschingsumzug veranstalten. Also wurde fleißig Konfetti hergestellt und Musik zusammegestellt und am 25.02.2022 war es dann soweit. Die Klassen Bender und Loscher zogen als Umzugsgruppen von Klasse zu Klasse und warfen Konfetti und Bonbons wie die Profis bei den großen Straßenumzügen. Außerdem wurde immer gesungen, gelacht und getanzt, denn das gehört zum Fasching natürlich dazu. Alles natürlich etwas auf Abstand, aber dafür mit umso mehr Freude daran. Das war ein großer Spaß für alle Beteiligten und alle freuen sich schon wieder aufs nächste Jahr, wenn es dann wieder heißt "Johann-Peter-Schäfer-Schule!" "Helau!"

weiterlesen ...
Schleifchenturnier: Die Grundstufe endlich wieder am (Goal-)Ball

Schleifchenturnier: Die Grundstufe endlich wieder am (Goal-)Ball

Goalball hat an der Johann-Peter-Schäfer-Schule im Rahmen des Sportunterrichts eine besondere Stellung: als bewegungsfördernder Sport für sehbeeinträchtige Spieler/innen, für die Ausbildung des Teamgedankens, den Wettbewerbscharakter, das soziale Miteinander, später auch durch Erlebnisse und Erfahrungen bei größeren Turnieren in ganz Deutschland sowie teils auch international und schließlich auch inklusiver Hinsicht, denn er kann mit seinen Regeln selbstverständlich auch gemeinsam mit Menschen ohne Handicap unter gleichen Bedingungen gespielt werden. Umso wichtiger, dass dieser Sport während der Pandemie nicht in Vergessenheit gerät, was der JPSS ein großes Anliegen ist. Allen voran Sportlehrerin Claudia Doufrain steht dafür. Nach dem internen Wettbewerb mit allen Abteilungen und Stufen zum Auftakt der von Doufrain organisierten Goalball-Woche fand nach zweijähriger Corona-Pause endlich wieder das traditionelle Schleifchenturnier der Grundstufe statt. "Alle vier Klassen aus dem Sehbehindertenbereich waren mit insgesamt 25 Schülerinnen und Schülern am Start", freute sich Abteilungsleiterin Kathrin Lori über die rege Teilnahme der kleinen Nachwuchsspieler. Lori berichtete weiter: "Die Motivation war wie die Freude riesengroß, ebenso waren die Kinder doch auch etwas aufgeregt am Anfang." Diese Form eines Turniers zeichnet sich dadurch aus, dass auf feste Mannschaften verzichtet wird und stattdessen bei den Teams Wechsel vorgenommen werden. Für jeden Sieg gibt es ein Schleifchen, und wer am meisten davon hat, hat gewonnen. Das waren an diesem Vormittag die Schüler Tilian und Zoe. Doch Sieger waren natürlich alle, die mitgemacht haben !!!

weiterlesen ...
Lange vermisst: Der Ball rollt wieder!

Lange vermisst: Der Ball rollt wieder!

Endlich wieder ein Goalball-Turnier an der JPSS: Knapp zwei Jahre ist es her, dass in der Sporthalle die Tore nur so wie die reifen Früchte fielen. Nun fand der lange erwartete interne Schul-Wettbewerb zum Auftakt einer ganzen Goalball-Woche statt. Viele Spiele zwischen den Teams der Grund-, Mittel- und Hauptstufe sowie der GE-Abteilung verliefen ausgeglichen und dementsprechend spannend. Ins Halbfinale zogen die Mannschaften mit den kreativen Namen "Die rasenden Frösche", "HAND", "Cobra-Kai" und "Wo ist denn der Name hin" ein. Das Endspiel gewann schließlich "Wo ist denn der Name hin" mit Zisan, Johannes, Max und Nikita mit 5:0 gegen HAND, womit sich der Favorit letztlich auch durchsetzen konnte. Sportlehrerin und Turnierleiterin Claudia Doufrain sagte nach der Siegerehrung: "Es war insgesamt ein gelungenes Turnier, das wir gut unter Corona-Bedingungen durchführen konnten. Wir konnten einige Schülerinnen und Schüler für diesen tollen Sport begeistern, ich habe auch wieder mehr Anmeldungen für die Goalball-AG erhalten." Um den Nachwuchs muss uns alle nicht bange sein ! Und hier die Abschlusstabelle, eine dicke Gratulation geht an alle Spielerinnen und Spieler, die teilgenommen haben: 1. Wo ist denn der Name hin / 2. HAND / 3.Cobra-Kai / 3. Die rasenden Frösche / 5. Girlspower / Bunte Truppe / 7. Muskeltiere / 8. Ballfänger / 9. Glorious 5 / 10. Glorious 4.

weiterlesen ...

© 2020 Johann-Peter-Schäfer-Schule, Schule für Blinde und Sehbehinderte | Impressum | Datenschutz